WOYZECK im Wehrturm

Nach Georg Büchners Fragment WOYZECK

 

Für den Wehrturm im Krakauer Haus bearbeitet und eingerichtet von

 

THEATERtRÄUME featuring Stückwerkstatt Schimmert

 

Schlagwerk: Radoslaw Szarek

Rauminstallationen: Dominik Stanislawski

Tanz: Tanja Kugler

 

Premiere:

Fr 15.11.2019 um 20 Uhr

Weitere Vorstellungen im November und Dezember 2019
 

Spielort:

Krakauer Haus
Hintere Insel Schütt 34

90403 Nürnberg

Die gesellschaftlichen Verhältnisse prägen den Charakter. Handlungs- und Entscheidungsfreiheit gibt es nicht.

 

Woyzeck geht an diesen Verhältnissen zu Grunde, ohne sich zu wehren. Durch die würdelose Behandlung der Mächtigen wird er systematisch psychisch und physisch verstümmelt. Mit der Kontrolle über seinen Körper verliert er die Kontrolle über die Realität. Wirklichkeit und Wahnvorstellungen verschmelzen zu einem beängstigenden Szenario und manifestieren sich in einem Prozess der Selbstentfremdung und Vertierung.

 

Der fortscheitende Wahnsinn ist die Reaktion auf die Ausweglosigkeit seines Schicksals. Woyzeck duldet – ohne Selbstmitleid und ohne Gegenwehr, weil er nicht fähig ist, eine Alternative zu denken. Genau dies macht die Geschichte des Antihelden Woyzeck, des „geringsten unter den Menschen“, so Georg Büchner über seine Figur,  zu einer bis ins Mark erschütternden Tragödie: die Demontage eines Menschen, der sich nicht wehrt, der seiner Würde beraubt und zum Tier gemacht wird, durchexerziert ohne Beschönigung und ohne Trost.

 

Im beengten Raum des Turmzimmers des Krakauer Hauses, umringt von den Zuschauern, die beobachten, aber nicht eingreifen, wird der Prozess des fortschreitenden Wahnsinns durch experimentelles Live-Schlagwerk (Radoslaw Szarek), sowie Videoprojektionen und Objektinstallationen (Dominik Stanislawski) weitererzählt,  Es entsteht ein Gesamtkunstwerk aus Spiel, Musik, Video- und Installationskunst, sowie Tanz (Tanja Kugler).

 

Das Krakauer Haus ist ein Kultur- und Begegnungszentrum in Nürnberg. Es handelt sich um die einzige Einrichtung der Stadt Krakau außerhalb der Grenzen Polens. Das Gebäude ist eines der letzten erhaltenen Wehranlagen der Nürnberger Stadtmauer.

 

Beteiligte Künstler:

 

Regie, Konzept, Projektleitung: Stückwerkstatt Schimmert
Nicole Schymiczek, Regisseurin, Theaterpädagogin, Schauspielerin
Anja Noёl, Regisseurin, Autorin, Dramaturgin
Kasia Prusik-Lutz, Projektkoordination „Krakauer Haus“

 

Bühne / Installationen, Musik, Tanz:
Dominik Stanislawski, Bühnenbild und Installationen
Radoslaw Szarek , musikalische Leitung
Tanja Kugler, choreographische Leitung

 

Demnächst und aktuell auf dem Spielplan:

 

Kohlhiesels Töchter

Premiere: 23. Mai 2019 auf Burg Leuchtenberg

Landestheater Oberpfalz

 

THEATERtRÄUME: WOYZECK im Wehrturm

Premiere: 15. November 2019 in Nürnberg

 

Anders | sein

Mobiles Kinderstück

 

Gina Lonka

Mobiles Jugendstück