Im weißen Rössl


Singspiel in drei Akten von Hans Müller und Erik Charell, Musik: Ralph Bednatzky

Inszenierung und Fassung: Stückwerkstatt Schimmert

 

Premiere:

12. Juni 2021, 20 Uhr, Landestheater Oberpfalz

 

Weitere Vorstellungen:

im Juni und Juli

 

Spielort:

Schönbergbühne, Gößenreuther Weg, 92655 Grafenwöhr

 

Karten und weitere Infos unter: https://www.landestheater-oberpfalz.de

Bühnenbild Entwürfe von Peter Engel und Konzeptionsprobe im Winter 19 / 20

„Im weißen Rössl am Wolfgangsee, da steht das Glück vor der Tür“, so tönt es durch die idyllische Berglandschaft. Doch bevor die selbstbewusste Rössl-Wirtin Josepha Vogelhuber und der rettungslos in sie verliebte Zahlkellner Leopold (und außerdem das lispelnde Professorentöchterchen Klärchen und der glatzköpfige Sigismund Sülzheimer) zu ihrem Glück finden, müssen sie zunächst manch unvermutete Turbulenz überstehen. Im Übrigen verliebt sich auch Rechtsanwalt Dr. Otto Siedler in diesem Sommer, und zwar ausgerechnet in Ottilie, die Tochter des streitlustigen Trikotagenfabrikanten Wilhelm Giesecke, der momentan in einen zähen Rechtsstreit mit Sigismund Sülzheimer verwickelt ist, dem Mandanten Dr. Siedlers.
Sie alle treffen im „Rössl“ am Wolfgangsee aufeinander. Die Hausherrin hat die Ankunft Dr. Siedlers schon sehnsüchtig erwartet, ist sie doch schon seit einiger Zeit für den Stammgast entflammt. Das wiederum bringt Leopold in Rage. Er versucht mit großem, auch durchaus intrigantem Eifer, seine Angebetete doch noch für sich zu gewinnen – bis er kapituliert und kündigt. Ohne Leopold aber ist es im „Weißen Rössl“ nur noch halb so schön.

Freuen Sie sich auf diesen Ausflug, eine heitere Reise ins Glück, garniert mit den unsterblichen „Rössl“-Schlagern „Zauber der Saison“, „Zuschau’n kann i net“, „Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist“ und „Die ganze Welt ist himmelblau“!

 


Im weißen Rössl - Das Ensemble

N.N.

 

Inszenierung: Nicole Schymiczek und Anja Noël

Bühne: Peter Engel

Kostüm: Eva Schwab

Regieassistenz: N.N.

Soundeffekte: Maximilian Hegner

Maske: Saskia Lang und Team

Technik: Marco Bäumler

Requisite: Stefanie Gallitzendörfer

Werkstatt: Stefanie Gallitzendörfer, Christian Hofmann, Marco Bäumler

Bühnenmalerei: Peter Engel, Julia Ludwig