Grindbarts Hinterhalt

mit Dorothea Schreiber, Ute Wernicke, Stephan Bach,

Kai S. Guenzel, Jens Weingart

Ausstattung: Tanja Hofmann

Produktion: Stückwerkstatt Schimmert

 

Premiere: 6.7.2008 auf der "Neptun", Main-Donaukanal, Nürnberg

 

Samuel Grindbart, der König der Piraten, war einst ein mächtiger Mann, doch das mysteriöse Verschwinden seiner Tochter Mariabella hat ihm scheinbar den Wind aus den Segeln genommen. Der listige Käpt’n reicht seinen Feinden die Hand zum Frieden und lädt sie zur großen Abschiedsgala. In der berühmt-berüchtigten Piratenspelunke von Port Bamberg, dem Bootshaus, will Grindbart einen würdigen Nachfolger erwählen, der seine legendäre Seekarte erhält – ein Köder, dem die Crème de la Crème der frankaribischen Freibeuterzunft nicht widerstehen kann.

 

"Kurzweilige (See-)Räuberpistole mit überraschendem Ende

Während der Neptun-Kapitän sein Schiff mit ruhiger Hand steuert, sorgt Regisseurin Nicole Schymiczek dafür, dass der Piraten-Krimi auch dramaturgisch zu keinem Zeitpunkt in Schieflage gerät. Die Theaterpädagogin, die bereits Regie-Erfahrung am Theater Pforzheim, am Stadttheater Ulm und am E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg sammeln konnte, und ihre Co-Autorin Anja Noel präsentieren eine kurzweilige (See-)Räuberpistole, die nicht nur mit einem überraschenden Ende aufwartet. Auch die Inszenierung, unter den schwierigen Platz- und Lichtverhältnissen an Bord eines Schiffes, hat die Regisseurin gut im Griff. So nutzen Grindbart, gespielt vom Erlanger Kai Guenzel, und seine Darstellerkollegen aus Bamberg, Dorothea Schreiber, Martin Lehnert, Stephan Bach und Ute Wernicke, die Nähe zu den Zuschauern, um sie als „Anker Axel“ oder „Backbord Bertha“ kurzerhand in ihr Spiel mit einzubinden."

Nürnberger Nachrichten, 8.9.2008

Demnächst und aktuell auf dem Spielplan:

 

THEATERTRÄUME: FAUST im Pfarrhaus

Premiere: 15. Februar 2019 in Nürnberg

Tickets online

 

Die kleine Hexe

Premiere: 2. Dezember 2018 in Neumarkt

 

 

Anders | sein

Mobiles Kinderstück

 

Das Geheimnis der alten Mühle

Wandeltheater im Industriemuseum Lauf

 

Gina Lonka

Mobiles Jugendstück